Schwedisches Fokuswohnmodell

Bei personal- und zeitintensiven Leistungen ist es grundsätzlich eine Überlegung wert, ob bestimmte Assistenzzeiten auf Abruf organisiert werden. Meist ist das der Fall, wenn Menschen aufgrund der Kostenproblematik von einer Heimeinweisung bedroht sind.

Das Fokussystem gibt es unter anderem im Steindlhaus im Zentrum von Augsburg.

Das Fokuswohnmodell kann Menschen mit einer starken Behinderung und einem sehr hohen Unterstützungsbedarf durch individuell angepasste und flexible Serviceleistungen gerecht werden, Rund-um-die-Uhr-Sicherheit bieten und dennoch viele Freiräume schaffen.

Wohnen in Firnhaberau

Das Fokussystem wurde von der ASB-Behindertenhilfe im Sommer 2013 im Augsburger Stadtteil Firnhaberau eingeführt, um einen weiteren Weg in der Unterstützung schwer körperbehinderter Menschen in der Fuggerstadt zu eröffnen. Dadurch ist neuer rollstuhlgerechter Wohnraum für schwer körperbehinderte Menschen entstanden. In der Schillstraße 208 können fünf behindertengeeignete Wohnungen in unterschiedlichen Größen direkt beim Eigentümer angemietet werden; die Einheiten wurden zuvor gemeinsam mit körperbehinderten Menschen konzipiert. Die Augsburger Samariter übernehmen und koordinieren dabei rund um die Uhr alle notwendigen Assistenz-, Pflege- und Betreuungsleistungen; natürlich individuell auf den Bedarf zugeschnitten.

Wohnen in der Stadtmitte

Zwischenzeitlich wurde das Fokussystem durch die ASB-Behindertenhilfe kontinuierlich weiterentwickelt und seit Ende 2016 in einer Variation direkt in der Stadtmitte im Steindl-Haus um weitere Wohnungen erweitert. In zentraler Lage der Stadt ist nun von der eigenen barrierefreien Wohnung aus ein aktives gesellschaftliches Leben möglich. Ein Schritt näher zur Inklusion. Einkaufsmöglichkeiten, Therapeuten, Ärzte, kulturelle Angebote und das pralle Leben in der drittgrößten Stadt Bayerns sind in nächster Nähe.

Fokusmodell als ein Weg

Die gemeinsame Nutzung von Assistenzkräften zu bestimmten Tages- oder genauer Nachtzeiten, ermöglicht es, individuell und rund um die Uhr auf Assistenzkräfte zugreifen und vertrauen zu können, ist aber sicher nicht für alle Assistenznehmer der richtige Weg. Persönliche und gesundheitliche Gründe können dazu führen, sich für andere Assistenzmodelle zu entscheiden. Also kann das Fokusmodell nur ein möglicher Weg sein, nicht DER richtige Weg. Egal wie, die Behindertenhilfe des ASB Augsburg ist Ihnen ein kompetenter Partner und berät Sie beim Einstieg oder beim Wechsel in ein Assistenzmodell.