Eingliederungshilfe

Im Leben gibt es viele Situationen, in denen eine Unterstützung gut tut und helfen kann. Ganz besonders gilt das für Menschen, die sich manchmal schleichend, manchmal plötzlich auf sich verändernde oder völlig neue Lebensbedingungen oder Auswirkungen der Körperbehinderung einstellen müssen.

Das Angebot richtet sich an Menschen mit einer körperlichen oder einer geistigen Behinderung.
Foto: ASB/B. Bechtloff

Das kann nach einem Unfall ebenso der Fall sein, wie bei einer sich ständig verändernden neurologischen Erkrankung. Menschen die aus einem Heim in eine eigene Wohnung ziehen, treffen dabei ebenfalls auf viele erwartete und unerwartete Schwierigkeiten. Daher hat der Gesetzgeber die Möglichkeit einer pädagogischen Begleitung in den rechtlichen Ansprüchen für Menschen mit Behinderung in den Gesetzen verankert. Diese Hilfestellung durch sozialpädagogische und sozialarbeiterische Fachkräfte können wir Ihnen auf Wunsch auch im Sinne des Peer Counseling, also Betroffene beraten Betroffene, anbieten. Unser Angebot richtet sich an Menschen mit einer körperlichen oder einer geistigen Behinderung.

 

Wir begleiten und unterstützen Sie in vielen Lebensbereichen, wie zum Beispiel:

  • im Umgang mit den Auswirkungen der Behinderung
  • in der Alltagsbewältigung (Selbstversorgung und Wohnen)
  • Aufnahme und Gestaltung persönlicher Beziehungen
  • Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und Freizeitgestaltung
  • Aufnahme einer Beschäftigung oder arbeitsähnlichen Tätigkeit
  • Teilhabe an Bildung
  • Beratung zum Thema Sexualität
  • begleitete Elternschaft

Wenn Sie sich für diese Unterstützungsform entscheiden, können Sie einen Antrag auf Eingliederungshilfe im Rahmen des persönlichen Budgets beim zuständigen Kostenträger beantragen. Sehr gerne unterstützen wir Sie dabei. Nach Genehmigung der Leistung der Eingliederungshilfe bzw. des Ambulant betreuten Wohnens durch den Kostenträger können wir gemeinsam starten.